Springe zum Inhalt →

Bilder im Nebel

Hallo, hier ist mein erster echter Beitrag für meinen täglichen Fotoblog.

Als ich gestern morgen zum Bäcker gelaufen bin. lag alles im Nebel. Meine Kamera hatte ich nicht dabei. Aber mein Handy. Also habe ich mal schnell ein Nebelbild gemacht.

Jetzt fragt Ihr Euch sicher, warum so ein langweiliges Nebelbild?

Nebel hat etwas mystisches und geheimnisvolles, manchmal auch etwas gespenstisches. Durch den Nebel werden die Farben weniger gesättigt und es entsteht eine ganz eigene Stimmung.

Es lohnt sich also, auch mal bei schlechtem Wetter mit der Kamera oder dem Handy vor die Tür zu gehen.

Das Bild ist mit Lightroom mobile mit der HDR-Funktion aufgenommen. Diese erzeugt zwar nicht den knallig bunten HDR-Look, den man üblicherweise kennt, sorgt aber für ausgeglichene Tonwerte, also Helligkeiten. Auf diesem Bild sieht man eine Situation, die ganz oft vorkommt: Heller Himmel und dunkler Vordergrund. Damit von Beiden etwas zu sehen ist, der Vordergrund also etwas heller und der Himmel etwas dunkler wird, habe ich in HDR fotografiert. In der Fachsprache nennt man das Tone Mapping.

Veröffentlicht in Gerds Fotoblog

Kommentaren

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: